Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Homedriving mit Infrarot-Navigation

Homedriving mit Infrarot-Navigation 1 Jahr 3 Monate her #14798

  • dennis
  • denniss Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 130
  • Dank erhalten: 19
Hallo zusammen.

Ich bin mit der Perimeterschleife als Heimfahr-Spur noch nicht so zufrieden. Habe mir in der Mower-freien Winterzeit einen Saugroboter zugelegt. Das Teil war auf Grund des Preises (~120,-) bei guten Bewertungen ein richtiger Schnapp. Mir gefällt an dem Ding seine Navigation. Hinderniss-Erkennung erfolgt mit Infrarot, bei einem einseitigen Anbumpen fährt er etwas zur anderen Seite und versucht dann eine Kurve um das Hindernis zu drehen.

Ganz besonders gefällt mir seine Navigation zur Ladestation, die findet er durch zwei Infrarotstrahlen. Wenn er hungrig ist, fährt er quer durch die Wohnung, bis er die Strahlen empfängt und dreht sich dann genau senkrecht auf die Strahlen, was hier in diesem Video auch zu sehen ist (falls die Zeitvorwahl nicht klappt, auf 12:39 Minuten vorspulen):



Wäre das nicht was für den ArduMower? OK, soweit ich weiß nimmt die IR-Reichweite bei Hitze/Sonne ab. Aber der Leitstrahl müsste ja auch nur ein Stück weit in das Grundstück hinein reichen können, da der Mower ja dann eh irgendwann in die Region kommt oder ist das zu naiv gedacht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

- Ardumower Chassis
- USB-Außenanschluss
- PCB 1.3 (1.0a9-Azurit) mit Arduino Due (im Umbau)
- Bluetooth, GPS, RTC, Regensensor, 2x Ultrasonic, Perimeter Empfänger
- 24V LiPo-Akku

- PerimeterSender V2, Standard-Ladegerät

Homedriving mit Infrarot-Navigation 1 Jahr 3 Monate her #14807

  • Roland
  • Rolands Avatar
  • Offline
  • Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 719
  • Dank erhalten: 244
Ich stelle mir die Frage, was für Vorteile das hat, wenn ich sowieso ein Perimeterkabel verwende? Aktuell ist das nur mehr technischer Aufwand ohne aktuell erkennbare Vorteile. Wenn der Rasen fast ganz um das Haus geht wie bei mir, kann es gut eine Stunden dauern, bis der Robbi die Ladestation erreicht (bei Chaos Prinzip). Da wäre die Batterie schon leer bevor die Ladestation gefunden wurde.

Bei Verwendung einer Karte ohne Perimeter wäre ein Leitstrahl (wie auch immer umgesetzt) schon sinnig.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"There’s a way to do it better - find it" ― Thomas A. Edison

Homedriving mit Infrarot-Navigation 1 Jahr 2 Monate her #15080

  • dennis
  • denniss Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 130
  • Dank erhalten: 19
Ich denke nur über Alternativen nach, aus folgenden Gründen:
  • Der Draht ist bei mir gut 120 Meter lang, dort können immer mal wieder potentielle Störungen landen
  • überall dort, wo der Mäher nicht hin soll, kommt er auch nicht hin: Zäune, Beete sind mit Steine eingefasst, Büsche und Sträucher werden mit Ultraschall und Bumper detektiert
  • Das "Schlängeln" ist besser geworden, aber das Verfolgen von rechten Winkeln läuft bei mir nicht optimal
  • Seit dem Vertikutieren vor 3 Wochen ist die Verbindung irgendwo unterbrochen
  • der Mäher hat es bei mir noch nie in die Garage geschafft :-/
  • In der Mitte des Grundstücks hat/hatte er häufig Aussetzer

Obwohl ich von der technischen Umsetzung der Perimeterschleife begeistert bin, wäre ich doch eher an einer anderen Lösung in der Praxis interessiert. Ich brauche die Schleife lediglich fürs Home Coming. Ggf. würde mich auch ein orthogonaler Draht (von der Garage ins Grundstück rein) mit einer einfachen Führung reichen, damit er nach Hause findet...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

- Ardumower Chassis
- USB-Außenanschluss
- PCB 1.3 (1.0a9-Azurit) mit Arduino Due (im Umbau)
- Bluetooth, GPS, RTC, Regensensor, 2x Ultrasonic, Perimeter Empfänger
- 24V LiPo-Akku

- PerimeterSender V2, Standard-Ladegerät
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 1.707 Sekunden