Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Anfängerfragen Konstruktion / Funktion

Anfängerfragen Konstruktion / Funktion 10 Monate 2 Wochen her #15218

  • Marcus78
  • Marcus78s Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 23
  • Dank erhalten: 0
Hallo erst mal. Ich heiße Marcus und bin 39 Jahre alt aus dem schönen Bayern / Oberfranken.

Ich befasse mich jetzt seit knapp 3 Wochen mit diesen wahnsinnig spannenden Projekt. In meiner Freizeit bin ich Hobbybastler und Tüftler. Vorwiegend Hausautomation und 3D Druck hat es mir angetan.... Mit Arduino habe ich bisher wenig Erfahrung , aber Esp8266 und andere Wemos hab ich bereits geflasht und umprogrtammiert.
Beruflich bin ich Industriemechaniker, was gerade die Mechanik interessant macht....

So nun zum meinen Fragen :

1. Wieso sitzt geneell die Messerscheibe mittig ? Macht es denn nicht Sinn diese ähnlich beim Worx Landroid auf eine Seite etwas näher zu setzen um auch die Ränder ordentlich gemäht zu bekommen ??? Oft sehe ich dass Mähscheibe und Messer sagen wir mal 240mm sind, der Mower aber 400 breit... das sind doch 130mm verschenkter Platz auf jeder Seite . Nach Vorne vermutlich noch mehr... (ja ich weiß dass der Mähmotor so weit wie möglich von den Sensoren der Schreife wegmuss ;-) )


2. Perimeterschleife habe ich viel gelesen , aber so richtig kapiert habe ich das noch nicht. Ich habe eine enge Passage zwischen 2 Rasenflächen (etwa 1m) wo leg ich da die Perimeterkabel ? Mittig ? Rechts und links . Man muss dazu sagen die 1m x etwa 1,80 Passage ist rechts von einem Bachlauf und links von einer Steinmauer begrenzt. Ach ja , bei rund 100m sollten doch 1,5 mm2 reichen oder ?

3. Ich habe das Laden der Akkus noch nicht so ganz verstanden. Ich baue mit 12V auf. Ein Bleiakku kostet etwa 37 Euro . Ein 5300 Lipo kostet nur ein paar Euro mehr.
Wenn ich 12 V Schleifensender Netzgerät habe funktioniert ja beides nicht so richtig oder ? Bin vor allem erst mal an einer einfachen Ladelösung interessiert... basteln kann man immer noch ....



Vielleicht kann mir ja jemand meine scheinbar einfachen Fragen beantworten . Ich möchte ungern 400-500 Euro investieren und bin dann unzufrieden . Ja ich weiss basteln muss man immer, aber ich denke der Mower ist dennoch um einiges besser als einige Fertigmodelle bis 1000 Euro oder täusch ich mich da ? Gerade bezüglich konfigurierbarkeit ect...


Marcus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Anfängerfragen Konstruktion / Funktion 10 Monate 2 Wochen her #15234

  • MeinOfenBrennt
  • MeinOfenBrennts Avatar
  • Offline
  • Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 28
  • Dank erhalten: 5
zu 1) naja keine Ahnung :-D aber ich finde es besser, wenn die unten nicht gleich raussehen (Sicherheitsgründen) würde das nicht anders machen.

zu 2) rechts und links...aber 1 Meter ist schon seeeeehr schmal. Ob der da oft durchkommt bezweifle ich jetzt mal.
Yf 1,5 reicht völlig. Ich habe z.B. das Bosch Kabel verlegt, weil ich mir nicht ganz sicher bin ob der Kunststoff viele Jahre hält als bei einer quasi Hausinstallationsleitung. (Wahrscheinlich ist es aber egal, es gibt ja auch PVC isolierte Kabel die in der Erde sind und Yf1,5 ist auch mit PVC isoliert)
guggst du falls es dich interessieren sollte
www.meinhart.at/fileadmin/media/Datenbl%...014_AT_DE/H07V-K.pdf
www.meinhart.at/fileadmin/media/Datenbl%..._2014_AT_DE/E-YY.pdf

zu 3) ich habe mir auch gedacht es wäre einfacher mit Bleiakkus (24V)zu bauen.... nach einem Jahr Akkus kaputt weil ich sie leider immer zu Tief entladen habe. (Wollte immer lange mähen.) Das mit dem Ladegerät ist auch nicht so Optimal. Hatte ein reines Bleiakkuladegerät, dass hat mit der Verbauten Ladelösung im Mower gar nicht funktioniert. Du brauchst etwas mit Konstantstrom bzw. Konstantspannung dann gehts. (Max. Ladestrom begrenzen, Max Spannung begrenzen um Akkugasen zu verhindern, Ardumower schaltet dann die Ladung ab wenn Strom unter dem eingestellten Schwellwert ist z.b. 0,1A
Nimm den Ardumower Akku dann hast weniger Probleme. (Später kannst noch immer mit Bleiakkus basteln) (Ich bastle auch noch immer mit Bleiakkus...bin nicht so glücklich damit, aber ich denke da gibts irgendein Problem mit dem Mower noch....bzw. behaupte ich das jetzt mal weil beim ersten mal laden geht die Ladesteuerung noch beim 2ten mal laden nimmer...

Also man kann schon Produktiv mähen bin total zufrieden! Was mir jedoch fehlt ist eine fertige Ladestation zum bestellen und eine Ladescheife für meine Anwendung.

Nur ein Tipp: Lege die Perimeterschleife mindestens so 30cm von Hindernissen weg. Denn der Mower folgt der Schleife wenn der Akku leer wird.
Habe den Fehler gemacht die Schleife zu nahe an Hindernissen zu verlegen, dann fährt der Mower wenn er die Ladestation sucht ins Hinderniss.
Leider bleiben dann ein paar Zentimeter Gras stehen.....darum würde ich mir eine eigene Ladeschleife wünschen.

Ein Freund hat einen Gardena und der war nach einer Saison mähen defekt, App ist aber schon etwas weiter in der Funktion und Bedienung....Kostet aber entsprechend mehr 1300€.... Beim Ardumower wird nix kaputt ... bei mir zumindest und der macht mit mir vieles mit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.394 Sekunden