Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
Kinder lieben Musik! Mit der der ArduSoundBox gibt es nun eine tolle DIY Lösung für alle kleinen und großen Musikliebhaber.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Ardumower Chassis

Ardumower Chassis 5 Jahre 3 Monate her #667

  • autega
  • autegas Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Die neueste Version des Chassis ist unter Downloads zu finden.
Ich werde die Cad Zeichnung ab sofort in Step veröffentlichen, dann kann jeder am offenen modularen Ardumower Chassis mitarbeiten.
Zu der passenden Software geht es hier .

Update:
Der Fortschritt der Plattform, sowie eine Bauanleitung ist ab sofort hier zu finden.
Ich habe das Ding jetzt mal aus Restholz gebaut.
Die Fotos sind im Anhang.
Die Räder müssen noch ein bisschen warten. Mir fehlen noch die passenden Radnaben.

Hallo.
Ich habe in den letzten Tagen mal auf Basis des Robocut ein Ardumower Chassis zusammengebaut.
Das potentielle Ardumower Chassis ist recht groß ausgelegt um auch den Einbau verschiedenster Hardware zu gewährleisten.
Zu ca. 90% ist es denke ich fertig und lässt reichlich Luft für Verbesserungen oder persönliche Anpassungen.
Schön wäre es wenn wir hier auf dieser Basis ein modulares Ardumower Chassis entwickeln, welches für Interessierte leicht nachzubauen und günstig ist.
Die einzelnen Teile sind nur aus Plattenmaterial auszuschneiden (CNC-Fräse,Wasserstrahl,Laser,Stichsäge :cheer: ) und dann mit Profilen und Schrauben zusammen zu setzen.
In das Chassis kann dann beliebige oder Ardumower erprobte? Hardware eingesetzt werden.
Ich habe das Chassis in Solid Edge konstruiert welches man sich hier runterladen kann.
Es liegen auch schon die DXF bei, welche man z.B. mit Draftsight bearbeiten kann.
Ich habe als Material zuerst POM 8mm im AUge gehabt, aber aus Kostengründen (ca. 110€ pro/qm)
wieder verworfen.
Alle Bauteile des Chassis fassen ca. inkl. Verschnitt 0,75qm.
Momentan scheint Kömatex in 8mm für ca. 40€/qm eine sehr gute alternative zu sein.

Die Chassis Dateien findet ihr hier

@meddie du hattest ja auch schon ein schönes 3D Modell hier gepostet.
Es sieht auf jeden Fall auch sehr gut aus und ich denke zusammen sollte sich hier doch etwas sinnvolles draus machen lassen.

Wichtig ist denke ich erstmal die allg. Formgebung und Funktion des Chassis. Die Details welches Lager dann an welcher Stelle sitzt und in welchen Dimensionen sind dann schnell anpassbar und je nach Marktlage auch individuell.
Auch der Preis eines kompletten Eigenbaus spielt eine große Rolle und wir sollten extrem auf einen kostengünstigen Nachbau achten (teuer können schon die anderen).

Bin gespannt auf eure Mitwirkung und die Entwicklung.
Wenn jemand bessere Software als Solid Edge bzgl. Lizenzen etc. kennt wäre ich sehr interessiert.
Perfekt wäre natürlich eine freie kostenlose oder sehr günstige Software damit man möglichst viele Menschen beteiligen kann und später nicht in der Nutzung der Ergebnisse eingeschränkt wird.
Achso im Anhang noch ein kleiner Vorgeschmack.

Gruß Sven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von autega.

Ardumower Chassis 5 Jahre 3 Monate her #670

  • Markus-Lbon-facebook
  • Markus-Lbon-facebooks Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 379
  • Dank erhalten: 111
Ich habe bisher noch nicht mit so einem Programm gearbeitet, aber Deine Bilder machen Lust auf mehr. :) Ich werde am WE das Programm mal Installieren. Das Eigenbau Chassis ist für mich das Perfekte Winter Projekt. Wenn ich so lange warten kann. ;)Mal schauen wie ich klar komme.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ardumower Chassis 5 Jahre 3 Monate her #671

  • meddie
  • meddies Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 70
  • Dank erhalten: 9
Hallo Sven,

ich bin die nächsten Tage etwas sehr eingespannt, sodass ich kaum Zeit habe. Wollte aber nähste Woche hier meine Zeichnung reinstellen. Ich zeichne allerdings mit einem anderen Programm.
Ich habe mir ziemlich viel Gedanken über die Chasis gemacht und ich finde es ist ein kompliziertes Thema. Gerne können wir auch zusammen arbeiten.

Das RoboCut Design gefällt mir ganz gut. Ich dachte für den Anfang mit Siebdruckplatten zu arbeiten. Diese gibt es mit 9mm Stärke, sind nicht so teuer und diese sind auch Witterungsbeständig. Vor allem aber kann diese jeder verarbeiten, der eine Stichsäge besitzt.

Allerdings finde gehört der Rest wesentlich verbessert, als es beim Robocut war.
  • Die Räder sollten gelagert werden.
  • Vorne die untere halbrunde Leiste, die wahrscheinlich als Mähwerkschutz dient, sollte beweglich gelagert werden dann können in diese Leiste Bumper integriert werden.
  • Das Mähwerk sollte höhenverstellbar sein. Denn im Sommer sollte der Rasen nicht so kurz geschnitten werden. Im Frühjahr und im Herbst hingegen schon.
  • Das Mähwerk sollte optimaler weise einen Winkel von 7 Grad haben.
  • Die Elektronik sollte von den Motoren geschirmt werden.
  • Das hintere Rad würde ich gegen ein fertiges Rad tauschen. Es gibt beim Hornbach ein Silikonrad ähnlich wie bei den Rollerblades. Dieses ist kugelgelagert und sollte wesentlich leiser sein
  • ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von meddie.

Ardumower Chassis 5 Jahre 3 Monate her #672

  • nero76
  • nero76s Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • cofounder of www.ardumower.de
  • Beiträge: 2303
  • Dank erhalten: 816
Hallo zusammen,

zunächst möchte ich bei allen bedanken, die sich mit der Konstruktion eines "Ardumower"-Chassis beschäftigen. Wie bereits angedeutet, gibt es bestimmt Leute, die handwerklich weniger/kaum versiert sind, aber welche mit einem "Ardumower"-Chassis als Bausatz zurecht kämen. Wenn wir dies als Ziel im Auge behalten könnten, sollte uns ein Ardumower Chassis für jedermann gelingen (so wie uns das ja schon (hoffentlich) mit der Software/Elektronik ein wenig gelungen ist). Und ich denke da nicht nur an Deutschland, sondern weltweit. D.h. folgende Ziele würde ich gerne vorschlagen:

- Standard-Chassis sollte sehr preisgünstig sein (teure Add-Ons sind willkommen)
- Fertigung sollte automatisierbar sein (CNC-Fräse,...), d.h. wir würden später gerne eine Kleinserie davon bauen (lassen)
- Möglichst variabel ausgelegt, d.h. wenn jemand andere Radlager o.ä. verwenden möchte, soll dies möglich sein (Idee von Sven: versch. Seitenteile mit unterschiedl. Bohrungen)
- Wenn möglich, Konstruktion nicht von einer Materialart abhängig sein (so können wir später ein anderes Material probieren falls sich die erste Wahl als weniger gut herausstellt)

Ich hoffe die Ziele für alle vereinbar und hoffe dass uns damit ein Ardumower-Chassis gelingt :-)

Gruss,
Alexander

PS: Falls wir uns nicht auf ein Standard-Chassis einigen könnten, spricht auch nichts dagegen zwei Versionen zu entwickeln/zu bauen. Eine Version würde den Aufwand aber vermutl. reduzieren...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

PCB1.3 - die Plug&Play Robotik-Plattform für Deinen Rasenroboter mit passender Open Source Software
Letzte Änderung: von meddie. Begründung: Doppelpost

Ardumower Chassis 5 Jahre 3 Monate her #678

  • autega
  • autegas Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
@meddie

Welche Software benutzt du denn?

meddie schrieb: Allerdings finde gehört der Rest wesentlich verbessert, als es beim Robocut war.
Die Räder sollten gelagert werden.

Das kann man machen und hat auf jeden seine Vorzüge. Bei ausreichend gelagerten Getriebemotoren ähnlich dem Automower von Husqvarna ist das nicht notwendig.
Es spricht jedoch nichts dagegen Lager vorzusehen.

meddie schrieb: Vorne die untere halbrunde Leiste, die wahrscheinlich als Mähwerkschutz dient, sollte beweglich gelagert werden dann können in diese Leiste Bumper integriert werden.

Da habe ich auch erst drüber nachgedacht und bin dann zu dem Schluss gekommen, dass ein so angebrachter Bumper zu niederig sitzt und vielleicht schon bei sehr dichtem Gras auslöst.

Das Mähwerk sollte höhenverstellbar sein. Denn im Sommer sollte der Rasen nicht so kurz geschnitten werden. Im Frühjahr und im Herbst hingegen schon.

Das sehe ich auch so. Die Höhenverstellung gestaltet sich leider nicht so einfach.
Es soll ja mit möglichst verschiedener Hardware kompatibel sein und auch einfach nachbaubar.
Die einfachste Lösung könnte hier ein verschieben des Mähwerks auf der Motorachse darstellen

meddie schrieb: Das Mähwerk sollte optimaler weise einen Winkel von 7 Grad haben.

Ist das wirklich wichtig?

meddie schrieb: Die Elektronik sollte von den Motoren geschirmt werden.

Das ist sie bei der Robocut und auch bei meiner Ardumower Version bereits. Dadurch das die Bauteile und Platinen hinter einer bei Bedarf ferromagnetischen Oberflache sitzen.

meddie schrieb: Das hintere Rad würde ich gegen ein fertiges Rad tauschen. Es gibt beim Hornbach ein Silikonrad ähnlich wie bei den Rollerblades. Dieses ist kugelgelagert und sollte wesentlich leiser sein

Ich habe auch lange nach einer fertigen Rollenlösung für ein Chassis gesucht.
Das Problem an fertigen Lösungen ist, das es die Produkte nie so gibt wie man sie wirklich braucht. Und oftmals auch eine Frage des Preises und der Verügbarkeit ist.
Ich habe die hintere Rolle gelagert ( ist so noch nicht gezeichnet, aber in einem Versuch so geschehen) und sie funktioniert ganz ausgezeichnet.
Der weitere Vorteil ist das man die DIY Rolle genau so machen kann wie man sie braucht. Wenn es sein muss auch immer wieder neu.
Sie ist auch für jeden überall verfügbar, da Selbstbau.

Das Material ist letzendlich egal. Das muss jeder für sich selber entscheiden was für ihn das richtige ist.
Ich habe mich bei Planen auf 8mm festgelegt, da ich denke das es hier ausreichend Auswahl an verschiedenen Materialien gibt. Und 8mm ausreichend stabil sind um auch einen Ardumower aus Pressspan (Schrankrückwand) zu bauen :)

@alexander

alexander schrieb: - Standard-Chassis sollte sehr preisgünstig sein (teure Add-Ons sind willkommen)
- Fertigung sollte automatisierbar sein (CNC-Fräse,...), d.h. wir würden später gerne eine Kleinserie davon bauen (lassen)
- Möglichst variabel ausgelegt, d.h. wenn jemand andere Radlager o.ä. verwenden möchte, soll dies möglich sein (Idee von Sven: versch. Seitenteile mit unterschiedl. Bohrungen)
- Wenn möglich, Konstruktion nicht von einer Materialart abhängig sein (so können wir später ein anderes Material probieren falls sich die erste Wahl als weniger gut herausstellt)

Ich hoffe die Ziele für alle vereinbar und hoffe dass uns damit ein Ardumower-Chassis gelingt :-)

Gruss,
Alexander

PS: Falls wir uns nicht auf ein Standard-Chassis einigen könnten, spricht auch nichts dagegen zwei Versionen zu entwickeln/zu bauen. Eine Version würde den Aufwand aber vermutl. reduzieren...


Deinen Ausführungen stimme ich voll und ganz zu.

Um eine Bearbeitung der schon vorhandenen Chassis Teile für verschiedene 3DCad Software zu ermöglchen könnten wir die Teile noch im STL Format anbieten.
Für STL gibt es auch zumindest kostenlose Betrachter und jeder kann damit in seiner Favorisierten Software arbeiten.

Gruß
Sven
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von autega.

Ardumower Chassis 5 Jahre 3 Monate her #681

  • meddie
  • meddies Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 70
  • Dank erhalten: 9

autega schrieb: Welche Software benutzt du denn?

[/color]
Inventor. Mit dem komm ich super zurecht. SolidEdge hatte ich mal getestet, war auch nicht schlecht. Aber irgendwie komme ich im Inventor besser klar.
Die Einzigste Software die jetzt weiß ist Google Sketchup, diese wäre frei aber ich kann mich mit der nicht anfreunden.



autega schrieb: Das kann man machen und hat auf jeden seine Vorzüge. Bei ausreichend gelagerten Getriebemotoren ähnlich dem Automower von Husqvarna ist das nicht notwendig.
Es spricht jedoch nichts dagegen Lager vorzusehen.

[/color]

Diese Motoren sind sehr teuer und sehr wahrscheinlich dafür konstruiert dass die Wellen das Gewicht des Mähroboters auf Dauer tragen können. Ich denke die meisten Getriebemotoren und deren Getriebe sind nicht dafür konzipiert dass auf deren Welle das ganze gewichte getragen wird.
Daher denke ich ist eine Lagerung auf jeden Fall von Vorteil. Es ist auf jeden die langlebigere Lösung.
Man kann aber natürlich zwei Seitenteile konstruieren, bei denen man den Motor dann einfach dran schraubt wie bei Robocut und eine Mit Lagerung, da kann sich dann jeder selbst entscheiden.


autega schrieb: Da habe ich auch erst drüber nachgedacht und bin dann zu dem Schluss gekommen, dass ein so angebrachter Bumper zu niederig sitzt und vielleicht schon bei sehr dichtem Gras auslöst.

[/color]
Da hast Du recht, aber wenn der Rasen schon so hoch ist würde ich mit einem normalen Rasenmäher erstmal drüber gehen, da der Roboter den hohen Rasen niemals so klein gemulcht bekommt und der ganze Rasenschnitt würde nur verpilzen.
Ansonsten einfach noch eine Leiste dazu machen und gut ist. Diese Leiste sollte dann auch die Ladekontakte erhalten, da sie ja nach vorne raus steht.

autega schrieb: Das sehe ich auch so. Die Höhenverstellung gestaltet sich leider nicht so einfach.
Es soll ja mit möglichst verschiedener Hardware kompatibel sein und auch einfach nachbaubar.
Die einfachste Lösung könnte hier ein verschieben des Mähwerks auf der Motorachse darstellen

[/color]
Da bin ich noch am überlegen. Ich denke aber eher dass die Mähscheibe möglichst gut fixiert sein muss und an der würde ich nicht schrauben wollen.


autega schrieb: Das Mähwerk sollte optimaler weise einen Winkel von 7 Grad haben.
Ist das wirklich wichtig?

[/color]
Habe mal irgendwo gelesen, dass es dann besser mulcht. Finde aber nicht mehr wo im Moment.

autega schrieb: Um eine Bearbeitung der schon vorhandenen Chassis Teile für verschiedene 3DCad Software zu ermöglchen könnten wir die Teile noch im STL Format anbieten.
Für STL gibt es auch zumindest kostenlose Betrachter und jeder kann damit in seiner Favorisierten Software arbeiten.

[/color]
Das wollte ich auch vorschlagen, und da wir beim Thema sind ... Kannst Du mir irgend ein Bauteil im STL Format zusenden, dann würde ich dieses Importieren und bemaßen ob es dann och alles stimmt.
Im Nahnag findest Du ein Teil von mir (Hat aber nichts mit der Chasis zu tun, die hatte ich gerade offen im Inventor. Und auf die schnelle exportiert) Sollte die Maße 1000/500/18 L/B/H haben.
Dieser Anhang ist für Gäste verborgen.
Bitte anmelden oder registrieren um den Anhang zu sehen

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von meddie.

Ardumower Chassis 5 Jahre 3 Monate her #734

  • autega
  • autegas Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
@meddie

Ich habe noch ein bisschen experimentiert und mir scheint das Step Format am besten geeignet als universelle Format.
Alle 3D Cad Modelle die man von verschiedenen Bauteilen im Internet so bekommen kann beruhen darauf.
Im Anhang habe ich mal das Front/Heck Teil im Step Format angehängt.
Es sollte die Maße 300x150x8mm messen.

Ich denke es würde in Zukunft ausreichen die Teile hier nur im Step Format anzubieten.
Das ist der Industriestandard und kann von allen Programmen geöffnet werden.
Daraus kann auch jeder ohne große Probleme zum Beispiel DXF machen.

Gruß Sven

Dieser Beitrag enthält einen Anhang.
Bitte anmelden (oder registrieren) um ihn zu sehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von autega.

Ardumower Chassis 5 Jahre 3 Monate her #736

  • meddie
  • meddies Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 70
  • Dank erhalten: 9
Jawohl ich kann das Teil einwandfrei öffnen. Dann würde ich sagen, sind wir uns im Format schon einig :-D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ardumower Chassis 5 Jahre 2 Monate her #799

  • autega
  • autegas Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ich habe meinen ursprünglichen Beitrag mal aktualisiert.
Ich habe mal ein paar Preise eingeholt.
Beim nächsten Wasserstrahlschneider soll der komplette Ausschnitt der Chassis Teile 200€ kosten plus Material.
Das ist völlig inakzeptabel!
Als Material denke ich mittlerweile ist HDPE 500 in 8mm sehr gut geeignet und sehr günstig.
Ich habe noch ein paar weitere Anfragen laufen.

Vielleicht habt ihr noch Ideen.
Ansonsten wird der nächste Prototyp wieder mit der Stichsäge geschnitten.

Gruß Sven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von autega.

Ardumower Chassis 5 Jahre 2 Monate her #805

  • meddie
  • meddies Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 70
  • Dank erhalten: 9
Was kostet da so eine Platte? Ich habe zwar ein bißchen was gegoogelt aber bin mir nicht sicher ob ich die richtigen Platten gefunden habe.
Gruß Eddie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ardumower Chassis 5 Jahre 2 Monate her #806

  • autega
  • autegas Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hier: www.s-polytec.de/hd-pe-standardplatten_pe-platten-2x1m-8mm.html
Ob das der Weisheit letzter Schluss ist sei mal dahingestellt.
Die Platten sind auf jeden Fall günstig und scheinen soweit alles von uns gewünschten Anforderungen zu erfüllen.
Ich habe hier einen Kunststoffhändler in der Nähe und werde mir bald mal dort ein Muster holen.

Gruß
Sven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ardumower Chassis 5 Jahre 2 Monate her #1124

  • autega
  • autegas Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Kurzes Update.
Das Chassis ist im Downloadbereich jezt in der Version 0.97 zu finden.
Dort sind noch mal einige Maße angepasst und in den Seitenteilen sind jetzt Bohrungen für Lagerpassungen vorgesehen.

Gruß....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ardumower Chassis 4 Jahre 11 Monate her #1691

  • scherer
  • scherers Avatar
  • Offline
  • Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 0
Hallo zusammen

Ich bin auch dabei einen Ardumower mitsammt Chassis 0.97 zu bauen und habe noch eine Frage zu den vorderen Bumpern. Wie sind diese zusammen mit den Micro Switches am Chassis befestigt?

Hat das bereits jemand aufgebaut?

Vielen Dank
Rene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ardumower Chassis 4 Jahre 11 Monate her #1692

  • autega
  • autegas Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hallo Rene,
schön das sich jemand an das Chassis traut.
Ich kenne ausser meinem Prototypen noch keines.

Die Bumper sind noch nicht erprobt ( ich habe einfach nicht genug Zeit momentan).
Folgende Fragen sind in Sachen Bumper noch zu klären:

- sind sie notwendig oder reichen nicht Stromsensoren und evtl. Beschleunigungssensor um Kontakt zu Hindernissen zu detektieren

- ich wollte Neodym Magnete in die Bumper einlassen, um dann mittels Hallsensoren oder Reedkontakten auf dem Elektronikträger berührungslos und vor Witterung geschützt zu schalten

Weitere Ideen und Änderungen sind gerne gesehen.
Wir würden uns auch über einen ausführlichen Baubericht freuen.

Ich hoffe fas mit den Bumpern ist klarer geworden.

Ich habe gerade eine neue Version des Chassis hochgeladen. Es ist die 0.98.1.
Da ist in Rücksprache mit dem BBZ am Nord-Ostsee-Kanal die selbstgebaute hintere Rolle gegen eine Standard Industrie Rolle ausgetauscht, da einfacher und günstiger.
Weiterhin sind Bohrungen für Nema 17 Schrittmotoren als evtl. Antriebsmotoren vorgesehen, sowie nochmal einige Maße des "Deckels" verändert.

Es ist halt alles noch sehr in Bewegung.....Prototyping halt.

Gruß
Sven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ardumower Chassis 4 Jahre 11 Monate her #1693

  • scherer
  • scherers Avatar
  • Offline
  • Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 14
  • Dank erhalten: 0
Vielen Dank Sven.

Ich nehme mal an, dass groessere Hindernisse wie Baeume auch mit dem Distanz-Sensor erkannt werden. Aber was ist mit niedrigem Zeugs wie Tennisbaelle, Aeste oder Gartenschlaeuche? Wuerde da der Mower einfach drueber fahren?

Ich habe uebrigens auch eine fertige hintere Rolle genommen.

Sobald ich das Chassis zusammen habe werde ich einen Baubericht posten. Ich warte zur Zeit noch auf die Achsen, die mein Schwiegervater auf seiner Drehbank dreht.

Hast du deine zwei Schleifensensoren innerhalb der beiden Alu-Profile am Boden befestigt? Oder unterhalb des Bodens?

Gruss,
Rene

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ardumower Chassis 4 Jahre 11 Monate her #1694

  • autega
  • autegas Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Bezüglich der kleineren Hindernisse hast du recht und es wäre vermutlich das beste die Bumper zu nutzen. Das schöne an diesem Projekt ist ja die Offenheit. So hat man alle Möglichkeiten.
Die Spulen sitzen innerhalb des Gehäuses.

Für welche Antriebsmotoren hast du sich entschieden und wie schneidest du die Chassis Teile aus?
Bin auf Erfahrungen und deinen Bericht gespannt.
Jedes Detail zur Verbesserung zählt.
Vermutlich wird zu Ende Januar der erste Chassis Prototyp durchs BBZ am Nord-Ostsee-Kanal komplett maschinell gefertigt.
In diesen sollen dann alle Neuerungen und Verbesserungen einfließen.

Gruß Sven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ardumower Chassis 4 Jahre 10 Monate her #1760

  • autega
  • autegas Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Guten Abend.
Hier gibt es ein kurzes Update zum derzeitigen Stand des Ardumower Chassis.
Bald wird es interessant und es geht in die Erprobungsphase.

Gruß
Sven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ardumower Chassis 4 Jahre 10 Monate her #1826

  • twisterpilot
  • twisterpilots Avatar
  • Offline
  • Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 52
  • Dank erhalten: 18
Hallo zusammen,
hier mal ein kleiner Zwischenbericht zu meinem Nachbau. Das Chassis aus Siebdruckplatten habe ich nach den Sven´s Zeichnungen angefertigt. Die Flanschlager sind etwas überdimensioniert, waren mit 7,- € aber günstig. Die Achse lässt sich ohne Drehmaschine leider nicht anfertigen, das geht sicherlich einfacher.
Die Geländegängigkeit ist super, die Getriebemotoren werden lauwarm. Mal sehen, wie lange die halten.
Die Bumper müssen noch verlängert werden. Ich habe noch eine zusätzlichen Schraube eingesetzt damit Bumper nicht nach oben biegen können, Funktion ist ok.
Für die Spulen war drinnen leider kein Platz mehr, deshalb habe sie in einem Schlauch an der Außenseite befestigt.
Weitere Fotos folgen........
Folgende Benutzer bedankten sich: nero76, autega

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ardumower Chassis 4 Jahre 10 Monate her #1829

  • Spyder2005
  • Spyder2005s Avatar
  • Offline
  • Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 0
Hallo Zusammen,

auch ich befinde mich momentan in der Bauphase meines Chassis. Ich hatte allerdings alle Maße ein wenig größer gemacht um beispielsweise 2x 7,2 Ah Batterien nebeneinander stellen zu können. Zum Material kann ich später noch was schreiben. Da greift mir ein Schreinermeister unter die Arme und meinte er hätte das was "besorgt".. :lol:

Außerdem ist mir noch aufgefallen das beim abnehmen des "Deckels" der Mower fahruntüchtig wird, weil ihm ja das hintere Rad fehlen würde. Für die Evaluierung habe ich mich jetzt dafür entschieden die hintere Rolle mit einer Platte an die 40x40 Profile zu schrauben und den Deckel vorher enden zu lassen.

Viele Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ardumower Chassis 4 Jahre 10 Monate her #1830

  • autega
  • autegas Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Hallo alle zusammen.
@Rolf
Dein Ergebnis sieht ja schon sehr gut aus.
Kannst du vielleicht noch beschreiben was du mit
"Die Bumper müssen noch verlängert werden. Ich habe noch eine zusätzlichen Schraube eingesetzt damit Bumper nicht nach oben biegen können, Funktion ist ok."
meinst?
Warum passen die Spulen bei dir nicht mehr rein?

@Spyder
Größer für 2x 7,2 Ah?
Ins Chassis passen mit original Maßen 2x12Ah Bleigel hinein.
Hast du eine andere Konstruktion gewählt?
Hast du Fotos von deinem Umbau?
Wie groß ist dann due hintere Rolle bei dir?

Jetzt muss ich arbeiten. Heute Abend dann mehr.

Update: Kleine Korrektur: Ich meinte 2x10Ah Bleigel
Gruß
Sven

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von autega.
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
Ladezeit der Seite: 0.591 Sekunden