Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Umbau Viking iMow 555C (Robomow RL2000)

Umbau Viking iMow 555C (Robomow RL2000) 2 Jahre 5 Monate her #12080

  • e-peter
  • e-peters Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 0
Hallo,

habe angefangen meinen Viking iMow 555C (sollte lt. Forum mit dem Robomow RL2000 baugleich sein) umzubauen.

Die Mäh- und Radmotoren funktionieren bereits im Probebetrieb. Jeder Motor hat 4 Anschlusskabel, von denen ich nur die beiden dicken verwende (Rot, Grün, Schwarz, ..). Die beiden dünnen weissen sind im Moment offen, Funktion unklar. Polung kann man über den Motortest herausfinden.

Die eingebauten Odometrieboards müssten verwendbar sein. Die Pinbelegung sieht man in der beigefügten Skizze. Die Belegungen der orangenen und roten Kabel sind identisch (je 3 sind am Mainboard auf einen 6-poligen Stecker zusammengeführt, auf dem Photo rechts).

Gruß

Peter
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Umbau Viking iMow 555C (Robomow RL2000) 2 Jahre 5 Monate her #12125

  • e-peter
  • e-peters Avatar Autor
  • Offline
  • Benutzer
  • Benutzer
  • Beiträge: 7
  • Dank erhalten: 0
Hallo zusammen,

neue Erkenntnisse:

1. Bumper
Der Viking hat Bumper auf der Vorder- und Rückseite.
Die vorderen Bumper sind mit 2 Kabeln (weiss, schwarz) auf 1 Stecker am Mainboard zusammengeführt. Man sieht am Verlauf der Kabel welche zu welcher Seite gehören. Gleiches gilt für das schwarz-weisse Kabel zum Bumper auf der Rückseite.
Scheinbar sind die weissen und schwarzen Kabel der vorderen Bumper jeweils intern (nicht sichtbar) miteinander verbunden.
Es gibt also keinen "Bumper Left" und "Bumper Right". Egal welche Seite vorne Signal gibt, es werden immer beide Kanäle (weisser Draht) auf Null gezogen. Der schwarze Draht geht auf GND.

Ich habe jetzt "Bumper Right" für den Bumper auf der Rückseite verwendet.
Reaktion des ArduMowers ist noch nicht getestet, im Zweifelsfall muss die Software etwas geändert werden.

2. Die Odometriesensoren sind in meinem Fall möglicherweise gestört
Ich vermute sie sind jetzt defekt weil ich sie versehentlich falsch angeklemmt habe.
Der Ardumower lässt sich manuell jedenfalls nur steuern wenn die Odometrie deaktiviert ist. Das funktioniert aber ohne Probleme.

3. Mähmotoren
Heute habe ich die Schutzvorkehrungen für die Pololu-Motorsteuerungen eingebaut.
Von den 3 Mähmotoren habe ich 2 auf einen Ausgang des Pololu geklemmt (ich habe die Dual-Variante), den 3. auf den 2. Ausgang.
Die Stromstärken scheinen OK zu sein, ich habe vorsichtshalber die Geschwindigkeit begrenzt.

Sehr nervig ist folgendes Problem: Wenn der Mähmotor abgeschaltet wird (was leider sehr aprupt passiert - quasi Vollbremsung von 100 auf 0) dann erscheint ein ERROR MOW MOTOR. Ich vermute das der gar keine negativen Auswirkungen hat, bin leider nicht sicher.
Der Fehler erscheint nicht wenn die Mähmotoren gestartet werden oder einfach laufen.
Habe den Fehler im Moment in der Software unterdrückt.

ERFAHRUNGEN MIT DIESEM PROBLEM WÄREN INTERESSANT.

Gruß

Peter

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Moderatoren: runtimeterror
Ladezeit der Seite: 1.806 Sekunden